Fraktionen, Fußball und Felix

Landtagsabgeordneter Dietmar Krause (CDU) beantwortete Fragen von Viertklässlern

OSTERNIENBURG. Was ist Ihr Lieblingsessen? Wie heißt Ihre Frau mit Vornamen? Haben Sie ein Haustier?
Es waren nicht nur die sommerliche Temperaturen, die den Landtagsabgeordneten Dietmar Krause (CDU) am vergangenen Donnerstagmorgen ins Schwitzen brachten. Die 4. Klasse der Osternienburger Grundschule „Alfred Wirth“ konnte ihren Wissensdrang kaum zügeln. Vor Wochen hatten sie den CDU-Abgeordneten in seiner Magdeburger Wirkungsstätte - im Landtag - besucht. Dort hatten sie ihren Wissensdurst nicht stillen können, etliche Fragen konnte der Landespolitiker nicht beantworten, weil die Zeit dafür nicht ausreichte. 
 
Schulklasse mit Dietmar Krause

Nun nahmen die Schüler um Klassenlehrerin Heike Donath das Angebot von Krause an, offene Fragen noch zu beantworten. So besuchte Dietmar Krause die Viertklässler jetzt in ihrem Wirkungsbereich - in der Grundschule in Osternienburg. Krause hatte letztlich auf jede Frage eine Antwort parat. Martin wollte wissen, ob der Abgeordnete einen Chauffeur hat (nein). Robert fragte, wie Dietmar Krause Abgeordneter geworden ist („Ein langer Weg“). Erik erkundigte sich nach der Funktionsweise des Landtags (Parteien, Fraktionen, Koalitionen). Für welche Sportart er sich am meisten interessiere (Fußball) und wie viele Leute im Landtag sitzen (105), wollten Phillip und Till wissen. Die Grundschüler erfuhren auch, was der Abgeordnete für einen Beruf erlernt hatte (Anlagenfahrer), was seine Lieblingsfächer in der Schule waren (Russisch und Englisch), und ob er schon einmal die Hand von Angela Merkel geschüttelt habe (ja). 
 
Die Plauderei mit dem Landtagsabgeordneten füllte eine Schulstunde und zu guter letzt stellten sich Grundschüler und der Politiker zum obligatorischen Gruppenbild vorm Eingang des Schulgebäudes auf.
 
Übrigens: Ente mit Thüringer Klöße und Spargel zählt zu den kulinarischen Favoriten von Dietmar Krause, dessen Ehrefrau Christine heißt und dessen Hund, eine Mischung aus Pudel und Zwergschnauzer, auf den Namen Felix hört.